Tel 08502 / 9120-0 - Fax 08502 / 9120-50
info@mgfuerstenzell.de
94081 Fürstenzell, Schulstr. 18
Fächer > Latein > Wettbewerbe


Wettbewerbe

Laura Simböck in der 2. Runde des Landeswettbewerbs Alte Sprache 2013/15

Mit großer Freude durfte Schulleiter Dr. Roland Feucht der Schülerin Laura Simböck (Q11) zum Erreichen der 2. Runde des Landeswettbewerbs Alte Sprache gratulieren.
Beim 27. Landeswettbewerb wurde Laura von der Kommission mitgeteilt, dass sie bei der Klausur vom 3./4. Februar 2014 so erfreuliche Leistungen gezeigt hatte, dass sie sich für die nächste Runde im Oktober 2014 qualifiziert hatte.
Herzlichen Glückwunsch!



Landeswettbewerb Alte Sprachen 2012

Hervorragende Leistungen in Latein erbrachte Matthias Caro in der Prüfung zum Landeswettbewerb Alte Sprachen und qualifizierte sich damit für die nächste Runde. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!



Matthias Caro (Q11c): „In diesem Schuljahr habe ich am Landeswettbewerb Alte Sprachen für Latein teilgenommen. Es war für mich eine interessante Erfahrung, meine Lateinkenntnisse auch einmal außerhalb des üblichen Schulunterrichts anwenden zu können. Die erste Runde des Wettbewerbs fand in Form eines schulaufgabenähnlichen Tests im 1. Halbjahr dieses Schuljahres statt. Hierbei hatte ich großes Glück mit dem Übersetzungstext, da zwar kein Original-Cicero, aber eine Nachahmung seiner „in Catilinam“-Rede zu bearbeiten war und deren ungefährer Inhalt mir schon aus dem Unterricht bekannt war. Der Aufgabenteil stellte eine echte Herausforderung dar. Hier kamen einige mir bisher unbekannte Aufgabentypen vor. So sollte ich zum Beispiel aus vorgegebenen Wörtern einen lateinischen Satz bilden, der ein bestimmtes Versmaß aufweisen musste. Außerdem lag mir eine lateinische Version einer Textstelle aus „Wilhelm Tell“ von Friedrich Schiller vor, bei der jedoch die einzelnen Sätze noch nicht sinngemäß geordnet waren. Aufgabe war es, diese Sätze in die logisch korrekte Reihenfolge zu bringen.
Das waren nur zwei Beispiele für die Aufgaben, deren Musterlösung mir leider nicht mitgeteilt wurde; jedoch war meine Bearbeitung wohl gut genug, da ich die zweite Runde erreichen konnte. Hier konnten wir Teilnehmer nun aus verschiedenen Themen eines als Seminarthema wählen. Da ich allerdings kein W-Seminar im Fach Latein belegt habe, arbeite ich nun an zwei Seminararbeiten. Die hier relevante beschäftigt sich unter dem Titel „Künstlerinnenpech“ mit einem Vergleich des Wettstreits zwischen römischen Göttern und Menschen, bei der Figur der Arachne mit der Geschichte der Pieriden, beides Kapitel aus Ovids „Metamorphosen“. Ich werde nun also beide Textstellen in Bezug auf den Inhalt und die stilistischen und metrischen Besonderheiten vergleichen und daraus meine Schlüsse bezüglich der Unterschiede und Gemeinsamkeiten ziehen.
Sofern die Prüfer meine Facharbeit für gut befinden, kann ich dann noch die dritte Runde erreichen, die aus einer mündlichen Prüfung besteht, in der ich mein Wissen unter Beweis stellen muss.
Auch wenn er natürlich zusätzliche Arbeit darstellt, ist dieser Wettbewerb meiner Meinung nach für amici linguae Latinae eine tolle Gelegenheit, die eigenen Kenntnisse auf den Prüfstand zu stellen und zu erweitern. Und natürlich gibt es bei diesem Wettbewerb auch etwas zu gewinnen: Diejenigen, die die dritte Runde meistern, erhalten ein Stipendium für ein Studium ihrer Wahl, sodass das Lateinische unter Umständen den Weg zum Mathematiker oder zum Arzt ebnen kann. Eine „tote Sprache“ hat also entgegen der weitläufigen Meinung doch noch praktischen Nutzen.“

Toller Erfolg beim 25. Landeswettbewerb Alte Sprachen


Der Teilnehmer unserer Schule, Matthias Caro aus der Q 12, hatte bereits mit großem Erfolg die erste Runde des Landeswettbewerbs Alte Sprachen 2011/13 absolviert. Nach der zweiten Runde wurde er nun von der Elisabeth-J-Saal-Stiftung für seine gelungene Facharbeit, einem Thema aus Ovids "Metamorphosen“, mit einer Urkunde und Buchpreisen belohnt, die ihm OStD Dr. Feucht im Beisein seiner Lateinlehrerin OStRin L. Kastenmayer überreichte.


Bundeswettbewerb Fremdsprachen/Latein

Der alljährlich stattfindende Wettbewerb erfordert Leistungen, die über das in der Schule zu Erwartende hinausgehen. Durch ihre erfolgreiche Teilnahme zeigten mehrere Schüler großes Engagement und Motivation und wurden dafür ausgezeichnet.


Zurück zur Latein Startseite.
Weitere Informationen: Warum Latein lernen? Latein in verschiedenen Jahrgangsstufen, Latinum, Förderkurse/Ferienkurs, Studienfahrten und Exkursionen, Projekte, pfiffige Links im Internet zu Latein.