Tel 08502 / 9120-0 - Fax 08502 / 9120-50
info@mgf.de
94081 Fürstenzell, Schulstr. 18
Fächer > Mathe > Mathe Nussknacker Jahrgangsstufensieger


Nussknacker

Die Jahreswertungen der vergangenen Jahre

Schuljahr 2013/14

Der schulinterne Mathematik-Wettbewerb MGF-Nussknacker richtet sich nicht nur an hochbegabte Sch&uumöl;ler, sondern bietet allen Schülern die Möglichkeit, an etwas ungewöhnlichen Aufgaben zu knobeln, und die Chance, diese auch zu lösen.
Erfreulicherweise haben sich in diesem Schuljahr wieder mehr Schülerinnen und Schüler an den Aufgaben versucht. Ziel des Wettbewerbs ist nicht die Hochbegabten-Förderung, sondern die Motivierung möglichst vieler Schüler für die Mathematik. Die Lösung der Aufgaben erfordert keine seitenlange Beweisführung. Meist reicht eine pfiffige Idee, um die Aufgaben zu lösen. Und wenn die "geniale" Eingabe fehlt, kann man auch mit etwas Rechenaufwand zum Ziel kommen.
Verteilt über das Schuljahr werden in vier Runden jeweils vier Aufgaben gestellt. Dabei kann eine bestimmte Anzahl von Punkten erreicht werden. Mit dieser Gesamtpunktzahl aus allen Runden werden die Jahrgangsstufensieger ermittelt.
Bei den fünften Klassen heißt die Jahrgangsstufensiegerin heuer Julia Braun (5c). Bei den sechsten Klassen teilen sich diesmal Laura Höhenberger (6b) , Alexander Jähnig (6b) Amelie Matejka (6c) und Karen Huber (6d) den Jahresstufensieg. Auch Amelie Neumaier (5b), Benedikt Fochler (5b), Selina Wanner (5b) und Julia Graml (6c) haben sehr gut abgeschnitten. Nachdem es um das Knobeln und nicht um die Rangfolge geht, gibt es keine exklusiven Preise für wenige, sondern kleine Preise für alle. Alle Teilnehmer erhielten ein kleines Antrittsgeschenk, die erfolgreichen MathematikerInnen bekamen ein Knobelspiel.


Die Jahrgangsstufensieger des MGF-Nussknackers 2014/15 (v.l) Benedikt Fochler, Amelie Neumaier, Selina Wanner, Julia Braun, Laura Höhenberger,Alexander Jähnig, Amelie Matejka, Julia Graml, Karen Huber

Die Jahreswertung 2012/13

Verteilt über das Schuljahr werden in vier Runden jeweils vier Aufgaben gestellt. Insgesamt können dabei 64 Punkte erreicht werden. Mit der Gesamtpunktzahl aus allen Runden werden die Jahrgangsstufensieger ermittelt.
Bei den fünften Klassen teilen sich den Jahrgangsstufensieg mit jeweils 63 Punkten Alexander Schnaith (5a), Jan Wallner (5d) Schnaith . Bei den sechsten Klassen waren mit je 63 Punkten Paulina Feigl (6a), Sebastian Schnaith (6a) , Sophia Pannermayr (6d) , Eva Chudoba (6d).und Marco Reitmeier (6e) am erfolgreichsten. Auch Hannah Conrads (5a), Felix Dorfner (5b), Christoph Mußig (5b), Sebastian Wall(5b) , Emilie Fulchiron (6b) und Johannes Winklhofer (6d) haben mit 62 Punkten sehr gut abgeschnitten, ebenso auch Sonya Bald(6a), Elisabeth Jähnig(6a) und Anna Mauthner(6a) mit 61 Punkten erreichten eine gute Leistung.
Nachdem es um das Knobeln und nicht um die Rangfolge geht, gibt es nicht große Preise für wenige sondern kleine Preise für alle. Alle Teilnehmer erhielten ein kleines Antrittsgeschenk, die erfolgreichen Mathematiker bekamen ein Knobelspiel.


Die Jahrgangsstufensieger des MGF-Nussknackers 2012/13 (v.l) Alexander Schnaith, Jan Wallner, Paulina Feigl, Sebastian Schnaith, Eva Chudoba, Sophia Pannermayr, Marco Reitmeier..



Die Jahreswertung 2011/2012

Bei den fünften Klassen teilen sich den Jahrgangsstufensieg mit jeweils 63 Punkten Paulina Feigl (5a), Sebastian Schnaith (5a), Emilie Fulchiron (5b), Anna Bremböck (5d), Eva Chudoba (5d) und Sophia Pannermayr (5d).
Bei den sechsten Klassen waren mit je 63 Punkten Felix Friedl (6b) und Raphael Walch (6e) am erfolgreichsten. Auch Sonja Bald (5a), Anna Mauthner (5a) und Firmian Drost (6b) haben mit 62 Punkten sehr gut abgeschnitten, ebenso auch Selina Schmid (5d) mit 60 Punkten. Nur um einen Punkt getrennt folgen Jonas Seifert (5b), Simon Dötter (5d), Alena Nömayer (5d), Marco Reitmeier (5e) und Julian-Elöd Csibi (6b). Auch Nadja Thoma (5e) und Simon Urlbauer (5c) erreichten mit 58 Punkten eine gute Leistung. Ebenso wurden die Aufgaben auch von Benedikt Helml (5c), Sophie Buettner (6b) und Elisabeth Wimschneider (6b) gut bearbeitet.
Nachdem es um das Knobeln und nicht um die Rangfolge geht, gibt es nicht große Preise für wenige, sondern kleine Preise für alle. Alle Teilnehmer erhielten ein kleines Antrittsgeschenk, die erfolgreichen Mathematiker bekamen ein Holzknobelspiel.


Die Jahrgangsstufensieger des MGF-Nussknackers 2011/12 Paulina Feigl, Sebastian Schnaith, Emilie Fulchiron, Felix Friedl, Anna Bremböck, Raphael Walch, Eva Chudoba, Sophia Pannermayr.



Die Jahreswertung 2010/2011

Insgesamt haben sich 47 Schülerinnen und Schüler an mindestens einer der Aufgaben versucht.
Dieses Jahr hat zwar niemand die maximale Punktzahl (64) erreicht, aber erfolgreich waren:
Felix Friedl (5b) (mit 63 Punkten),
Henri Krätschmer (5b)
Christopher Caro (5b)
Bastian Mader (5c) (jeweils mit 62 Punkten),
Leonard Franz (6a) (mit 61 Punkten).

Herzlichen Glückwunsch an die fünf!
Bei allen vier Runden dabei waren ferner noch: Eli Wimschneider, Julian-Elöd Csibi und Sophie Buettner (5b), Simon Ebertsberger (5d), Raphael Walch (5e), Leo Franz und Julian Krenn (6a), Tobias Wall (6c), Andreas Meier und Michael Abtmeier (6e), die in nur geringen Punktabständen folgen, sowie Nicole Salzer 6b.

  Die Jahrgangsstufensieger 2011




Die Jahreswertung 2009/2010

Insgesamt haben sich 36 Schülerinnen und Schüler an mindestens einer der Aufgaben versucht.
Dieses Mal hat zwar niemand die maximale Punktzahl (64) erreicht, dafür haben wir zwei Jahrgangsstufen- und zugleich Schulsieger, die beide 63 Punkte erreicht haben. Leonhard Franz 5a sowie Alina Schwerdt 6d

  Die Jahrgangsstufensiegerin 2010

Bei allen vier Runden dabei waren Tobias Wall 5c, Anna Lena Huber 5d, Andreas Meier 5e und Nicole Salzer 6b, die in nur geringen Punktabständen folgen.



Die Jahreswertung 2008/2009

Insgesamt haben sich in diesem Schuljahr 29 Schülerinnen und Schüler an mindestens einer der Aufgaben versucht.
An der vierten und letzten Runde haben sich noch einmal 7 Schülerinnen und Schüler beteiligt. Die Bearbeitung war gut; volle Punktzahl wurde diesmal allerdings von keinem Teilnehmer erreicht. Nicole Salzer (5b), Johannes Fuchs (5d), Sarah Fürst (6c) und Marlies Göser (6a) haben sich wacker durch alle vier Runden gekämpft.

Den Schulsieg konnte sich heuer ein Mädchen aus der 5. Klasse sichern. Nicole Salzer, 5b.
Sie löste in Runde 1 und 2 alle Aufgaben richtig und erzielte insgesamt 58 von 64 möglichen Punkten.
Nur vier Punkte weniger hat die Jahrgangsstufensiegerin der 6. Klassen Sarah Fürst, 6c
Auch Johannes Fuchs (5d) und Marlies Göser (6a) haben mit exakt gleicher Punktanzahl ein recht gutes Ergebnis erzielt. Sie sind Zweitplatzierte der jeweiligen Jahrgangsstufen.

  Die Jahrgangsstufensieger 2010




Die Jahreswertung 2007/2008

Insgesamt haben sich 45 Schülerinnen und Schüler an mindestens einer der Aufgaben versucht. Wie im letzten Schuljahr ist es wieder einem Schüler gelungen, alle Aufgaben richtig zu bearbeiten und es damit seiner Schwester gleich zu tun.
Mit der Höchstpunktzahl von 64 Punkten ist der Jahrgangsstufensieger der 5. Klassen Valentin Elender, 5b auch Schulsieger.

  Die Jahrgangsstufensieger Valentin Elender (5b) und rechts Matthias Stockinger (6c)

Nur zwei Punkte weniger hat der Jahrgangsstufensieger der 6. Klassen Matthias Stockinger, 6c.
Auf den weiteren Plätzen landeten bei den Fünftklässlern mit nur geringen Punktabständen Sarah Fürst, 5c, Laura Simböck, 5b und Jonas Dohrmann, 5a.
Bei den sechsten Klassen schnitten auch Matthias Steinhuber, 6d, Marina Kotanko, 6c, Katharina Freitag, 6a und Florian Strasser, 6a sehr gut ab.



Die Jahreswertung 2006/2007

Insgesamt haben sich 72 Schülerinnen und Schüler an mindestens einer der Aufgaben versucht. 21 Teilnehmer haben konsequent alle gestellten Aufgaben bearbeitet.
In diesem Schuljahr ist es wieder einmal einer Schülerin gelungen, alle Aufgaben richtig zu bearbeiten.
Mit der Höchstpunktzahl von 64 Punkten ist damit die Jahrgangsstufensieger in der 6. Klassen Sophia Elender, 6b auch Schulsiegerin.

  Die Jahrgangsstufensieger 2007
(v.l.) Max Thäle, Sophia Elender, Christina Grill und Sina Nitsch.


Nur einen Punkt weniger hat der Jahrgangsstufensieger der 5. Klassen Max Thähle, 5c.
Bei den 7. Klassen gibt es zwei Jahrgansstufensiegerinnen mit exakt der gleichen Punktzahl. Es sind dies Christina Grill, 7a und Sina Nitsch, 7b. Auf den weiteren Plätzen landeten bei den Fünftklässlern mit nur geringen Punktabständen Julia Seifert, 5c, Maria Krenn, 5a, Mathias Steinhuber, 5d, Marina Kotanko, 5c und Maria Blümlhuber, 5d. Bei den sechsten Klassen schnitten auch Katrin Possberg, 6c und Daniel Zöls, 6a sehr gut ab. Aus den 7. Klassen folgt knapp hinter dem Siegerpaar Sebastian Gutzeit, 7a.



Die Jahreswertung 2005/2006

Insgesamt haben sich im Schuljahr 2005/06 66 Schülerinnen und Schüler an mindestens einer der Aufgaben versucht. Genau ein Drittel der Teilnehmer hat konsequent alle gestellten Aufgaben bearbeitet.
Die Sieger der einzelnen Jahrgangsstufen haben diesmal alle genau die gleiche Punktzahl erreicht. Bei insgesamt 16 gestellten Aufgaben wurden jeweils 63 Punkte erreicht, lediglich ein Punkt unter der Höchstpunktzahl. Wirklich eine tolle Leistung.

  Die Jahrgangsstufensieger 2006

Hier die Jahrgangsstufensieger:
Jeweils 61 Punkte erreichten Sophia Elender, 5b, Karin Sanladerer, 6a, Carolin Haslinger, 7d.
Auf den Plätzen landeten bei den Fünftklässlern mit nur geringen Punktabständen Christoph Cerny, 5c, Katrin Possberg, 5c Helena Pfeiffer, 5a, Alexandra Hölzl, 5b und Sebastian Meyerhofer, 5c. Bei den sechsten Klassen landeten nur einen Punkt hinter der Siegerin Sina Nitsch, 6b und Clara Sabisch, 6c. Dann folgen Sandra Possberg, 6a, Christina Grill, 6a und Paula Sabisch, 6c. Aus den 7. Klassen wurden die Arbeiten auch von Melanie Kotanko, 7b, Katharina Hölzl, 7b und Franziska Feicht, 7d, sehr gut bearbeitet.



Die Jahreswertung 2004/2005

Bei den fünften Klassen gibt es einen überlegenen Doppelsieg mit sehr großem Punktvorsprung.
Jeweils 61 Punkte erreichten Franziska Hammer und Christina Grill (beide 5a).

  Die Jahrgangsstufensieger 2005

Eine knappe Entscheidung gab es bei den 6. Klassen. Der Jahrgangsstufensieg geht an Katharina Hölzl, 7a, die sich vor Christoph Neustifter, 6a, durchsetzen konnte. Die Jahreswertung der 7. Klassen gewinnt und Anna Madlindl 7a, mit 61 Punkten vor Johannes Oehler, 7c.



Die Jahreswertung 2003/2004

Insgesamt haben sich 85 Schüler aus den Klassen 5 mit 7 beteiligt, 30 davon haben konsequent alle gestellten Aufgaben bearbeitet.
Außer Konkurrenz haben auch ältere Schüler die Aufgaben gelöst. Die große Beteiligung ist sehr erfreulich und wieder ein neuer Rekord für unseren Wettbewerb.
Für die erfolgreichen Knobler, die mehr als 50 Punkte erreicht haben, gibt es Preise und für die Jahrgangsstufensieger zusätzlich eine Urkunde. Durch die vielen sehr guten Teilnehmer ist der Endstand in der Jahreswertung außerordentlich knapp. In jeder Jahrgangsstufe wird der Sieg mehrfach vergeben und auch die Platzierten liegen nur einen Punkt dahinter.
Nun zur Jahreswertung in den einzelnen Jahrgangsstufen: Bei den fünften Klassen teilen sich den Jahrgangsstufensieg mit jeweils 62 Punkten drei Mädchen: Melanie Kotanko, 5b, Miriam Blaser, 5c, und Carolin Haslinger, 5d. Auch Paula Sabisch, 5a, und Katharina Laverseder, 5d, haben sehr gut abgeschnitten.

  Die Jahrgangsstufensieger 2004

Bei den sechsten Klassen waren mit jeweils 63 Punkten am erfolgreichsten: Anna Madlindl, 6a, und Tobias Baumgartner, 6e. Nur um einen Punkt getrennt folgen Theresa Sammereier, 6b, Michael Freitag, 6b, und Johannes Oehler, 6c.
Auch bei den siebten Klassen gibt es einen Doppelsieg. Laura Wastlhuber, 7b, und Titus Meier-Kraut, 7b, erreichten jeweils 57 Punkte. Nur einen Punkt weniger erzielten Doris Wurstbauer, 7d, und Daniel Spieleder, 7b.



Die Jahreswertung 2002/2003

Insgesamt haben sich 80 Schüler aus den Klassen 5 mit 7 beteiligt, 22 davon haben konsequent alle gestellten Aufgaben bearbeitet.
Das ist eine sehr erfreuliche Bilanz und wieder eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Nun zur Jahreswertung in den einzelnen Jahrgangsstufen: Schulsieger mit insgesamt 61 erreichten Punkten wurde Michael Freitag, 5b.
Nur um jeweils einen Punkt getrennt folgen: Marion Voggenreiter, 5a, Konstantin Obernhuber, 5b, Johannes Oehler, 5c, Paula Renz, 5a, und Tobias Baumgartner, 5e.

  Die Jahrgangsstufensieger 2003

Bei den Sechstklässlern war am erfolgreichsten mit 60 Punkten Titus Meier-Kraut, 6b. Auch hier folgen in einem Kopf-an-Kof-Rennen Bettina Sonnleitner, 6d, Laura Wastlhuber, 6b, Katrin Matheis, 6e, Sonja Aigner, 6a; und Corunna Danninger, 6d.
Bei den Ältesten erreichte die Jahrgangsstufensiegerin 58 Punkte und heißt Stefanie Zieringer, 7c. Hier sind die nächstfolgenden Maria Madlindl, 7c, Simon Geaorg Frank, 7d, und Gerhard Mühlberger, 7a.



Die Jahreswertung 2001/2002

Insgesamt haben sich 61 Schüler aus den Klassen 5 mit 7 beteiligt, immerhin 14 haben konsequent alle gestellten Aufgaben bearbeitet.
Das ist eine sehr erfreuliche Bilanz. Alle Teilnehmer bekommen eine kleine Anerkennung für ihren Einsatz. Natürlich gibt es wieder Preise für die erfolgreichsten Knobler.

  Die Jahrgangsstufensieger 2002

Nun zur Jahreswertung in den einzelnen Jahrgangsstufen: Schulsieger mit insgesamt 60 erreichten Punkten wurde Alexander Aigner, 7c.
Auch Claudia Niederhofer, 7d, hat an allen vier Runden sehr erfolgreich teilgenommen.
Bei den Sechstklässlern war Verena Allmannsberger, 6d, am erfolgreichsten mit 59 Punkten, die bereits zum zweiten Mal die Jahreswertung gewinnt. Nur knapp dahinter konnten sich Anna Bachhuber, 6b, Kathrin Schilling, 6c, und Maria Madlindl, 6c platzieren.
Bei den Jüngsten gibt es zwei Jahrgangsstufensieger. Daniel Spieleder, 5a, und Doris Wurstbauer, 5e, erreichten beide je 57 Punkte. Auch Janina Eis, 5a, und Laura Wastlhuber, 5b, erzielten sehr gute Ergebnisse.



Die Jahreswertung 2000/2001

Durch die sehr eifrigen Fünftklässler wurde in diesem Schuljahr eine Rekordbeteiligung erzielt. Insgesamt beteiligten sich 49 Schüler am MGF Nussknacker-Wettbewerb. Immerhin gaben zehn Schüler konsequent in jeder Runde eine Lösung ab.

  Die Jahrgangsstufensieger 2001

Nun zur Jahreswertung in den einzelnen Jahrgangsstufen: Bei den 5. Klassen wurde Verena Allmannsberger, 5d, mit 62 Punkten Jahrgangsstufensiegerin. Nur knapp dahinter folgen Marina Madlindl, 5c, Elias Pree, 5a, und Simon Georg Frank, 5d.
Die Jahreswertung bei den 6. Klassen gewannen ebenfalls mit 62 Punkten die Zwillingsbrüder Bernhard und Thomas Krug, 6c.
Nach den beiden Siegern erreichten Werner Wißpeintner, 6c, und Raphaela Pillen, 6a, die meisten Punkte. Aufgrund der geringen Beteiligung wurden in diesem Schuljahr die Klassen 7 und 8 in einer Wertung geführt. Am besten abgeschnitten hat dabei mit 41 Punkten Andreas Niesporek, 7b. Auch Markus Niederhofer, 8d, erzielte eine sehr erfreuliche Leistung.



Die Jahreswertung 1999/2000

Insgesamt beteiligten sich in diesem Schuljahr 25 Schüler/innen an unsererm Wettbewerb. 10 Schüler/innen nahmen konsequent an jeder Runde teil.
Am erfolgreichsten abgeschnitten hat mit 47 von 48 möglichen Punkten der diesjährige Schulsieger Markus Kriegl, 7e.
Die Jahreswertung bei den sechsten Klassen gewann mit 45 Punkten Hannes Söllwagner, 6c.

  Die Jahrgangsstufensieger 2000

Auch Martina Schacherbauer, 6a, erzielte mit 42 Punkten eine erfreuliche Leistung.
Bei den Fünftklässlern gab es einen Zwillingssieg. 45 Punkte erzielten die beiden Brüder Bernhard und Thomas Krug, 5c. Sie erzielten jeweils in einer Co-Produktion sehr gute Leistungen. Nur knapp dahinter rangiert Jonas Auberger, 5a, mit 43 Punkten.



Zurück zur Mathematik-Seite, Nussknacker-Seite, weiter zur Seite mit den Aufgaben.