Tel 08502 / 9120-0 - Fax 08502 / 9120-50
info@mgf.de
94081 Fürstenzell, Schulstr. 18
Fächer > Mathe > Mathematik Bundeswettbewerb 16


Bundeswettbewerb Mathematik

Maristenschüler in Bayern ganz vorne
Zwei von ihnen haben sich für das Bundesfinale qualifiziert

Der Bundeswettbewerb Mathematik gilt als der anspruchvollste Schülerwettbewerb, an dem nur wahre Mathecracks teilnehmen. Die Schwierigkeit besteht nicht nur darin, die Lösungen zu finden, sondern diese auch korrekt durch eine lückenlose Beweisführung herzuleiten.
Anna Bremböck (Q12), Jonas Handwerker (Q11) und Christoph Müßig (Q11) vom Maristengymnasium Fürstenzell sind Preisträger beim diesjährigen Bundeswettbewerb Mathematik. Die Jugendlichen gehören somit in ihren Jahrgangsstufen zu den besten Mathematikern Bayerns, und sogar Deutschlands. Das Maristengymnasium ist zudem das einzige Gymnasium Bayerns, das in diesem Jahr mehr als einen Preisträger stellen konnte.
Die Mathegenies haben das notwendige mathematische Wissen nicht nur in der Schule erworben. Seit Jahren nehmen sie an verschiedenen Matheseminaren teil und besuchen den Mathezirkel an der Uni Passau, der wöchentlich stattfindet. In diesen Kursen lernen die Schüler Techniken, die über den normalen Schulstoff hinausgehen, und es ihnen ermöglicht, auch schwierige Wettbewerbsaufgaben zu lösen.
An der 1.Runde des Bundeswettbewerbs nahmen 325 Schülerinnen und Schüler aus Bayern teil. Nach Abschluss der 2.Runde errangen elf von ihnen einen 1.Preis und sieben einen 2.Preis. Christoph wurde mit einem 2.Preis ausgezeichnet. Jonas erreichte bei seiner ersten Teilnahme als einziger seiner Jahrgangsstufe einen 1. Preis. Anna hingegen ist eine "Wiederholungstäterin" und holte sich zum dritten Mal in Folge einen 1.Preis.
Alle Preisträger aus Bayern wurden am 29.11.18 zur Preisverleihung nach Freising eingeladen. Gastgeber für die Preisverleihung war Texas Instruments Deutschland. Das Unternehmen, das vor allem bekannt ist als Hersteller von Taschenrechnern, ist einer der größten Halbleiterproduzenten der Welt. Bei der Führung durch den Firmensitz zeigten sich die Jugendlichen schwer beeindruckt. Beim anschließenden Festakt wurden Urkunden, Buch- und Geldpreise verliehen.
Anna und Jonas haben sich durch ihren 1.Preis für das Bundesfinale qualifiziert, das am 4./5. Februar 2019 in Hofgeismar in der Nähe von Kassel stattgefunden hat. In dieser Finalrunde, welche in Form eines Kolloquiums durchgeführt wird, lief es für unsere beiden Schüler nicht optimal und sie dürfen sich leider nicht mit dem Titel "Bundessieger" schmücken, welcher gleichbedeutend mit einem Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes gewesen wäre. Aber nichtsdestotrotz eine beeindruckende Leistung der jungen Mathematiker.



Die Teilnahme an Mathematik-Wettbewerben erzählt seit Jahren eine "Erfogsstory" am MGF. Immer wieder berweisen unsere Schüler erfolgreich ihr Mathematik-Verständnis. Lesen Sie auch z.B. über den

Bundeswettbewerb Mathematik vergangener Jahre,
sowie den Landeswettbewerb Mathematik Bayern 2014.


Zurück zur Mathematik-Seite, zur Mathematik-Olympia-Seite oder zur Kängourou-Seite