Tel 08502 / 9120-0 - Fax 08502 / 9120-50
info@mgf.de
94081 Fürstenzell, Schulstr. 18
Fächer > Physik > W-Seminar 16


Exkursion am 28.1.2016 in die Radiologie der Klinik Angermühle in Deggendorf

Die Teilnehmer des W-.Seminars, begleitet von Herrn Eser (rechts) und CA Dr. Boewer (links).

Im Rahmen des W-Seminars "Physik und Medizin" am Maristengymnasium bei Herrn Eser besuchten wir die Klinik Angermühle in Deggendorf und hörten einen Vortrag über die Funktions- und Wirkungsweise von MRT-Geräten.
Die Magnetresonanz-Tomographie ist ein bildgebendes Verfahren. Sie nutzt elektromagnetische Felder, um Informationen über die räumliche Verteilung von H2-Molekülen zu erlangen, und stellt diese als detailreiche Bilder des Körperinneren dar. Die Untersuchungen, die für die Patienten wegen ihrer geringen Strahlenbelastung nicht schädlich sind, erfolgen immer in den Panorama- ( offene MRT ) oder Tunnelgeräten ( geschlossenes MRT ), diese Geräte werden immer auf dem neuesten und höchsten Standard gehalten.
Uns wurden von Chefarzt Dr. Boewer, Leiter der Radiologie, alle Vorgänge innerhalb der Kernspintomographen genau erläutert, die Magnetwirkung konnten wir direkt an den Geräten sehen und haben auch erfahren, wie wichtig es ist, dass die Patienten keinerlei Metallgegenstände mit sich führen wie zum Beispiel Ketten, Uhren, Münzen, Messer...


Das Endbild ermöglicht die Stellung einer sicheren Diagnose. Durch die präzise Ansicht des weichen Körpergewebes können Krankheiten wie z. B. Tumore, Entzündungen und vieles mehr erkannt werden.
Auch im Hinblick auf unsere Seminararbeiten war der Besuch sehr interessant und informativ, weil Dr. Boewer anhand der Geräte physikalische und medizinische Aspekte angesprochen hat.

Alina Schatzl, Sarah Haslinger

Zurück zur Physik-Seite.