Tel 08502 / 9120-0 - Fax 08502 / 9120-50
info@mgfuerstenzell.de
94081 Fürstenzell, Schulstr. 18
Fächer > Mathematik


Mathematik am MGF

„Mach' dir keine Sorgen wegen deiner Schwierigkeiten mit der Mathematik.
Ich kann dir versichern, dass meine noch viel größer sind.“
(Albert Einstein)

Lieblingsfach oder Angstfach? Bei kaum einem Unterrichtsfach scheiden sich die Geister so extrem wie in Mathematik. Die wichtige Rolle dieses Kernfaches in der Stundentafel ist unumstritten. Mit der Einführung des G8 wurde es auch zum verpflichtenden Prüfungsfach: Jede Abiturientin und jeder Abiturient muss zu einer schriftlichen Abschlussprüfung in Mathematik antreten. So stellen Infinitesimalrechnung, Stochastik und analytische Geometrie die letzten Hürden auf dem Weg zur Reife dar.

Um dieser Bedeutung Rechnung zu tragen, wird bei den frei zu vergebenden Intensivierungsstunden am Maristengymnasium Fürstenzell ein Schwerpunkt auf Mathematik gelegt. In jeder der Jahrgangsstufen 5 mit 8 wird eine zusätzliche Übungsstunde zur Vertiefung der mathematischen Lerninhalte in den Stundenplan aufgenommen. So kann ohne Zeitdruck mit zusätzlichen Übungsblättern oder mit Freiarbeitsmaterialien gearbeitet werden. Einige dieser Materialien wurden von Schülern an Projekttagen selbst erstellt.

Um die Schüler zu motivieren, sich auch über den Unterricht hinaus mit Mathematik zu beschäftigen, werden verschiedene Wettbewerbe angeboten. Der MGF-Nussknacker ist ein hausinterner Wettbewerb für die 5. und 6. Klassen. Vier Aufgabenblätter mit jeweils vier Aufgaben sind über das Schuljahr verteilt zu bearbeiten. Nach der vierten Runde werden die besten Knobler gekürt.
Jedes Jahr im März findet international der Wettbewerb Känguru der Mathematik statt. Auch hier ist das Ziel, die Begeisterung für die Mathematik bei möglichst vielen zu wecken und zu fördern. Deshalb wird am Maristengymnasium Fürstenzell allen Schülerinnen und Schülern freiwillig die Teilnahme an diesem Multiple-Choice-Test angeboten.
Besonders begabten Mathematikfreaks wird die Bearbeitung der überregionalen Wettbewerbe ermöglicht. Hier stehen die Mathematik-Olympiade, der Landeswettbewerb Mathematik, die Fürther Mathematik-Olympiade und für Oberstufenschüler der Bundeswettbewerb Mathematik zur Auswahl. Die erfolgreichen Teilnehmer können sich dabei für Seminare an der Universität Passau oder in Pleinfeld (bei Nürnberg) qualifizieren, in denen sie weiter mathematisch gefördert werden, aber auch ein unterhaltsames Rahmenprogramm geboten bekommen.

Als Service für unsere Schüler sind unter dem folgenden Link Aufgaben bzw Grundwissenkataloge für jede Jahrgangsstufe ins Netz gestellt: Grundwissen und Aufgabenseite

Weitere Links:
Nussknacker, Mathematik zum Anfassen, Mathematikwettbeweb NABOJ in Prag, Mathematik-Olympiade Landeswettbewerb, Bundeswettbewerb und Känguru.


Anmerkung zum Bild im Header:
Die Komposition zeigt drei Bilder:
1. Euler, Leonhard (1707-1783), Berechnungen der Zahl Pi bis auf 28 stellen nach dem Komma, aus dem 3. Tagebuch
2. Einen Ausschnitt: Genien der Architektur und Mathematik, Fresko im Residenzschloss Dresden
3. Ausschnitt aus Albrecht Dürers Kupferstich, Melancholia 1, 1514