Tel 08502 / 9120-0 - Fax 08502 / 9120-50
info@mgf.de
94081 Fürstenzell, Schulstr. 18
Journal > MGF im Spiegel der Presse > 2015 > Weihnachtskonzert 15

Brillanter Hörgenuss

3500 Euro für Flüchtlingshilfe aus Erlös des Weihnachtskonzerts des Maristengymnasiums


Von Bernhard Brunner
Fürstenzell. Der von Schulleiter Dr. Roland Feucht eingangs formulierte Wunsch ist in Erfüllung gegangen: Die Zuhörer beim Weihnachtskonzert des Maristengymnasiums haben in der überfüllten Pfarrkirche Ohren und Herz geöffnet für die mit wunderbarer Musik verkündete Botschaft von der Geburt Christi. Aber nicht nur: Die Besucher machten auch ihre Geldbörsen weit auf und spendeten großzügig. Beweis dafür ist der Erlös von 3500 Euro für die Flüchtlingshilfe in der Marktgemeinde.
"Diese Kinder sind ein echtes Geschenk"
Die Aufmerksamkeit des traditionell von Bläsern des Gymnasiums vor dem Kirchenportal empfangenen Publikums lenkte Feucht zunächst auf den Benefiz-Charakter des Weihnachtskonzerts: "Heuer unterstützen wir die Bemühungen der Gemeinde bei der Betreuung der Asylsuchenden." Bei allen Heraus- und Überforderungen angesichts der vielen Hilfesuchenden dürfe nicht vergessen werden: "Es sind Menschen, keine Zahlen." Egal, woher Menschen kämen; es seien Kinder, Erwachsene, Ältere, "Menschen, die heimatlos geworden sind", gab Feucht zu bedenken und zog eine Parallele zur Herbergssuche der Heiligen Familie.
Umso mehr freute sich der Schulleiter über das hohe Spendenaufkommen. Sein Dank galt vor allem den Akteuren des Weihnachtsskonzerts. Sein respektvolles Fazit: "Diese Kinder und Jugendlichen sind ein echtes Geschenk." Diese Ansicht zu teilen, dürfte den Zuhörern am Dienstagabend im "Dom des Rottals" leicht gefalllen sein. Das unter Regie der Musiklehrer Bernd-Michael Tack, Dr. Martin Limmer und Christine Heindl einstudierte, eineinhalbstündige Programm bildete nahezu alle Genres der Musik aus verschiedensten Epochen ab. Sich gemäß der Empfehlung des Schulleiters, der selbst den Chor stimmlich verst&au7ml;rkte, von den Darbietungen verzaubern zu lassen, gelang nicht nur bei dem vom Orchester brillant interpretierten Medleys aus "Harry Potter und der Zauberkelch".
Besonders feierlich war die Intrade in Form von Georg Philipp Telcmanns "La Majesté", auf der Orgelempore angestimmt von Johannes von Moreau (Trompete), begleitet von Walter Heimerl an der Königin der Instrumente. Denselben Komponisten rief das Karmmerorchester mit den Solistinnen Maria Rogowski (Violine), Katharina Römer (Viola) und Leonhard Franz (Cello) durch das "Konzert in G-Dur" in Erinnerung. Den volksmusikalischen Part - darunter die "Leonhardi-Weis" (H, Dreer) - übernahmen Selina Schmid (Gitarre und Gesang), Nadine Allmannsberger, Anna Bremböck, Iulia Petzi und Kristina Bie- der (Gesang) sowie Felix Hasenberger (Akkordeon), jeweils mit
Lang anhaltender Applaus als Lohn
Zitherbegleitung durch Christine Heindl. Mit "Mariä Wiegenlied" (Max Reger) verwies Sängerin Katja Maderer zu Klavierbegleitung von Firmian Drost auf die Szenerie in Bethlehems Stall.
Unter anderem das wohl bekannteste italienische Weihnachtslied "Tu scendi dalle stelle" - zu deutsch "Du steigst von den Sternen herab" - stimmte der Unterstufenchor an, ebenso von Quirin Donath am Piano begleitet wie Sängerin Freya Parche bei dem selbstarrangierten Titel "In The Bleak Winter" von Irving Berlin. Mit flotten Rhythmen - darunter der Ohrwurm "Litle Drummer Boy" - führte die Jazz Band "Wet′n Easy" die Zuhörer aufs Fest hin. Das grandiose Finale gestalteten Mittel- und Oberstufenchor sowie der Gesamtchor mit dem "Adeste fideles" und zuletzt mit Kammerorchester und Orchester, teilweise zur Orgel-Untermalung durch Walter Heimerl.
Lang anhaltender Applaus brachte die Dankbarkeit des Publikums für ein faszinierendes musikalisches Gesamtwerk zum Ausdruck, das beim anschließenden Glühwein-Plausch vor der Kirche in Lobeshymnen nachklang.

Aus der "PNP" vom 24.12.2015

Zur aktuellen Übersichtsseite "MGF im Spiegel der Presse".