Peer Gynt

19. April 2023

von Edvard Grieg

Ein Märchenkonzert für Kinder und Erwachsene

Auf „trollig“-skandinavische Weise den Frühling begrüßen – das war für Lina vom Berg (Musiklehrerin am Maristengymnasium Fürstenzell) die Motivation, sich zu ihrem Schulorchester noch zwanzig ehemalige Orchestermitglieder („Nostalgieorchester“) dazu zu holen, um die Peer Gynt Suiten (in einer Bearbeitung von Gerhard Buchner) nach der Erzählung von Henrik Ibsen einzustudieren. Ein ganzes Wochenende lang wurde geprobt, damit die jungen Musiker des Gymnasiums mit den Ehemaligen zu einem einheitlichen Klangkörper verschmelzen konnten. Heraus kam dabei ein besinnlicher Sonntagnachmittag, der mehr als 200 Besuchern aller Altersstufen einen Frühlingsauftakt der etwas anderen Art bescherte. Insbesondere die Kleinsten kauerten gebannt in vorderster Reihe und lauschten hingebungsvoll den Tönen der Musizierenden und den Worten, mit denen Alois Pribil (Deutschlehrer am MGF) beeindruckend und einfühlsam den Lebensweg von Peer Gynt – zwischen den einzelnen Musikstücken – nacherzählte.

Weitere Beiträge

Robotik Wettbewerb WRO 24

Robotik Wettbewerb WRO 24

„Wie fühlst du dich?“ fragt der eine Schüler. „Schon ziemlich krass.“ antwortet der andere. Das klingt nach Vorfreude und Anspannung am Morgen des Wettbewerbs „World Robot Olympiad“. Mit dieser Stimmung fährt das Robotikteam in die Zahnradfabrik Werk 2, wo die...

Exkursion Mauthausen

Exkursion Mauthausen

Auschwitz, Dachau, Mauthausen…- wichtige Orte für die deutsche Geschichte. Wir neunten Klassen durften am 16.März das Konzentrationslager Mauthausen besichtigen, das als mahnendes Beispiel für die Grausamkeit des nationalsozialistischen Regimes gilt. Bereits im...